Indien, Namakkal - Hilfe für die Waisen

Abgeschlossenes Projekt
asia

In Indien sind 2,1 Millionen Menschen HIV-Positiv (UNAIDS 2016). Darunter sind Hunderttausende von Kindern, die bereits seit ihrer Geburt mit der Immunschwäche leben müssen. Die Krankheit hat viele von ihnen zu Waisen gemacht.

Die Waisen werden von der Gesellschaft verstossen, weil sie als Resultat der Sünde betrachtet werden. Zusätzlich bedeutet AIDS ein zweites soziales Stigma für sie. Diese Kinder fristen denn ein einsames Leben am Rande der Gesellschaft, ohne Eltern und ohne medizinische Betreuung.

 

EINZELHEITEN DES PROJEKTS

Das Don Bosco Waisenhaus in Namakkal (Süd Tamil Nadu) nimmt Waisen auf, deren Eltern an AIDS erkrankt waren. Einige von ihnen sind auch erkrankt.
 
Die Kinder finden ein Zuhause, wo sie betreut werden und spielen und lernen können. Sie sind aufgeweckt und wohlgenährt. Die Salesianer sorgen dafür, dass die Kinder ihre Medikamente regelmässig einnehmen und sich gesund ernähren. Kontrollbesuche im Krankenhaus geben Auskunft darüber, ob die antiretrovirale Therapie anschlägt.

In diesem Fall betrifft das Projekt nicht die Unterstützung einzelner Kinder, sondern aller derjenigen, die im Don Bosco Zentrum Anbu Illam unterstützt werden.

Im Jahr 2017 spendete die Stiftung Opera Don Bosco nel Mondo rund CHF 18.800, um den Betrieb des Zentrums für ein Jahr zu finanzieren.

60 Kinder bekommen Unterkunft, Essen, Begleitung im Studium, medizinische Versorgung, Medikamente und Beratung.

Bitte spenden Sie mit dem Vermerk „Projekt Don Bosco Namakkal - Indien“.

Vielen herzlichen Dank!