SÜDSUDAN: LANDWIRTSCHAFTSPROJEKT DON BOSCO MARIDI

Abgeschlossenes Projekt
africa

Etwa 300 km westlich von Juba, der Hauptstadt Südsudans, liegt die Stadt Maridi entlang der großen Nationalstraße, die von Juba in die Demokratische Republik Kongo führt.

Das Land befindet sich in einer politisch schwierigen Situation mit einer Inflation von 70 % und Armut von 50 % sowie einer Gesundheitsversorgung für nur 1 von 4 Sudanesen.

Die Salesianer sind in verschiedenen Teilen des Landes präsent, um den Jungen und Ärmsten zu helfen.

EINZELHEITEN DES PROJEKTS

Im November 2018 besuchte der Vorsitzende der Fondazione Opera Don Bosco nel Mondo Giordano Piccinotti einige Werke im Südsudan.

In Maridi erlebte er eine lebendige und sehr aktive Berufsausbildung: das Don Bosco Manguo Center.

In diesem Werk von Salesianer wurde beschlossen, junge Menschen in landwirtschaftlichen Techniken auszubilden, das Land selbst zu bewirtschaften, einen Teil der Produkte zu verkaufen und ein Einkommen für ihre Familie zu erzielen.

Aus diesem Grund konnte dank dem Beitrag der Stiftung Clelia in Lugano im 2019 eine Beihilfe von CHF 15.000 gesendet werden, mit denen technische Werkzeuge, Saatgut und Traktorenfutter gekauft wurden, für die neuen 100 Schüler im Don Bosco Manguo Center in Maridi, die den Landwirtschaftskurs gestartet haben.

 

Vielen Dank!!