Myanmar - Die Kinder der Don-Bosco-Schwestern in Hlaing Thar Yar

Laufendes Projekt
asia

Hlaling Thar Yar ist ein Dorf in der Nähe von Yangon, die Hauptstadt Myanmars.

Die Don Bosco Schwestern haben ein Zentrum für kleine Kinder aus armen Familien. Die meisten Eltern arbeiten ganztags auf dem Feld, weswegen die Kinder bleiben oft alleine zu Hause. Sie gehen nicht in die Schule, weil sie die Gebühren bezahlen sollten und kein Geld haben.

Im Kindergarten bieten die Schwestern diesen Kindern Essen, Kleider und medizinische Versorgung an. Oft müssen die Kinder auch ganztags untergebracht werden.

Die Kinder finden endlich eine sichere und saubere Unterkunft, Spielplätze und Lernzimmer. Sie werden über die Grundkenntnisse unterrichtet und hoffentlich werden sie in eine richtige Schule gehen können. 

 

EINZELHEITEN DES PROJEKTS

Leider machen es häufige und verlängerte Stromausfällen schwer, im Zentrum die Aktivitäten durchzuführen. Um das Problem zu lösen und den Kindern zu ermöglichen, in Ruhe zu spielen und zu lernen, sieht das Projekt vor, einen Generator zu kaufen.

Im 2017 die Fondazione Opera Don Bosco nel Mondo, die Don Bosco in der Welt Stiftung (Liechtenstein) und die Fondazione Opera Don Bosco Onlus (Italien) spendeten rund CHF 10.000 für:
- einen Generator;
- die Unterstützung der Kinder für ein Jahr;
- neue Toiletten.

Im 2018 spendete die Stiftung Opera Don Bosco nel Mondo rund CHF 4.000.

Im Mai 2019 beginnt der Bau einer neuen Gebäude, wo mehrere Kinder lernen können. Die Opera Don Bosco nel Mondo hat CHF 55.500 geschickt.

Im Januar 2020 wurde die neue Kindergartenstruktur vom Präsidenten der Opera Don Bosco nel Mondo Don Giordano Piccinotti eingeweiht.

Danke für Ihre Unterstützung!