Venezuela - Hilfe an die Jugendliche in Caracas

Laufendes Projekt
sud-america

Venezuela ist ein südamerikanischer Staat an der Karibikküste und ist von schönen Strände, atemberaubenden Landschaften, Südfrüchten und tropischen Tieren geprägt. In Venezuela liegen auch die grössten Ölreserven der Welt. Die venezolanische Wirtschaft ist hauptsächlich von der Ölindustrie abhängig.

Dennoch leidet Venezuela seit 2016 an eine Wirtschaftskrise, die zu Nahrungsmittelmangel und hohe Inflation geführt hat. Die politische Krise gegen die staatliche Unterdrückung erreicht derzeit ihren Höhepunkt.

Vater Luciano Tenni SDB, der in Caracas wohnt, schrieb uns in Februar 2017:

“Diese Woche kam es zu blutigen Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten. Die Diktatur unterbricht die Verbindungen mit dem Ausland. Die Situation ist kritisch in Venezuela, wo Hunger und Unsicherheit eskalieren. 2016 wurden 28.426 Personen getötet und alleine im Januar wurden 504 Morde registriert.

Gegen diesen Notstand möchten wir einer Gruppe Jugendlichen helfen und sie zum Frühstück und Mittagessen einladen.“

 

EINZELHEITEN DES PROJEKTS

2016 spendete die Stiftung Opera Don Bosco nel Mondo einen Betrag von CHF 21.000 für die Tätigkeiten der Salesianer in Sarría-Caracas. Dort führen sie die Schule „San Francisco de Sales“, das Jugendzentrum – Oratorio „Miguel Magone“ und die Pfarrei “María Auxiliadora“. 

Im Jahr 2017 wurden Stipendien für die armen Studenten der Escuela Técnica Agronómica Salesiana San José für einen Gesamtbetrag von CHF 11.000 finanziert.

Im Jahr 2018 spendete die Stiftung rund CHF 44.810. Dieser Beitrag wird dazu verwendet, Lebensmittel und Medikamente zu kaufen, die Menschen in diesen schwierigen Zeiten am meisten benötigen.

Vielen herzlichen Dank!