RWANDA: PROJEKT FÜR DIE KONSTRUKTION EINES KINDERGARTEN DON BOSCO KIMIHURURA

Laufendes Projekt
africa

Ruanda, ein kleines Binnenland mit der höchsten Bevölkerungsdichte, ist eines der ärmsten Länder der Welt. Etwa 62 % der Bevölkerung leben von weniger als 1,25 USD pro Tag (USAID 2017). Seit dem Ende des Bürgerkriegs und des Völkermords 1994 hat die ruandische Regierung den Wiederaufbau des Landes und die Verbesserung der Lebensqualität übernommen. Ruandas langfristige Ziele zielen darauf ab, das Land mit einer einkommensschwachen Agrarwirtschaft in eine wissensbasierte, dienstleistungsorientierte Wirtschaft umzuwandeln. Im Allgemeinen basieren diese Ziele auf bedeutenden Entwicklungserfolgen der letzten zehn Jahre, zu denen ein hohes Wachstum, eine rasche Verringerung der Armut und die Verringerung der Ungleichheit gehören.
Zwischen 2001 und 2015 betrug das reale BIP-Wachstum durchschnittlich rund 8 % pro Jahr. Das starke Wirtschaftswachstum ging mit einer deutlichen Verbesserung des Lebensstandards einher, wobei die Säuglingssterblichkeit um zwei Drittel zurückging (Weltbank 2017). Die ruandische Regierung macht stetige Fortschritte bei der Verbesserung der Bildung. Allerdings haben 25 % der 2- bis 5-Jährigen immer noch keinen Zugang zur Bildung.

 

EINZELHEITEN DES PROJEKTS

Die Salesianer von Don Bosco Kimihurura erkennen an, dass das Recht auf Bildung eines der Grundrechte ist, das allen Kindern ohne jegliche Diskriminierung zusteht.
Bildung ist Teil des Prozesses der Vorbereitung auf das Erwachsenenleben durch die Erziehung von Kindern und die Anpassung an eine Vielzahl von Bedürfnissen. Bildung öffnet die Tür für alle Arten von Entwicklung und der Zweck der Entwicklung ist es, den Menschen mehr Möglichkeiten wie langes Leben, Wissen, persönliche Sicherheit, Teilhabe am Gemeinschaftsleben und garantierte Menschenrechte zu bieten.

Das Projekt umfasst den Bau eines Kindergartens für 105 Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren, die in den Bezirken Gasabo und Kimihurura der Hauptstadt Kigali leben.

Das Ziel der Salesianer von don Bosco Kimihurura ist es, allen Kindern in der Nachbarschaft, insbesondere den Schwächsten, qualitativ hochwertige und zugängliche Bildung zu bieten, um ihr geistiges, pädagogisches und menschliches Wachstum, beginnend mit den Jahren der Kindheit, positiv zu beeinflussen.

Für die Durchführung des Projektes ist eine Investition von CHF 86.600 erforderlich.

Im Juni 2020 schickte die Stiftung Opera Don Bosco nel mondo eine Unterstützung von CHF 20.000, um mit den Bauarbeiten an der Schule zu beginnen.

DIE SPENDENAKTION ZUR DURCHFÜHRUNG DES GESAMTEN PROJEKTS GEHT WEITER: HELFEN SIE UNS!!!